BIOGRAPHIE

Stefan Koim, geboren 1986 in Hamm/Westfalen begann seine musikalische Ausbildung an der Städt. Musikschule Hamm, gefördert und unterstützt von seinem Lehrer Bernd Kortenkamp. Von 2004 bis 2006 studierte er schulbegleitend an der Koblenz International Guitar Academy in der Klasse von Herrn Prof. Hubert Käppel.

Im Oktober 2006 nahm er nach dem Abitur das parallele Musikstudium der Studiengänge Musikpädagogik und künstlerische Instrumentalausbildung an der Hochschule für Musik in Köln in der Klasse von Prof. Hubert Käppel auf. Im Rahmen des ERASMUS-Programmes besuchte er von Oktober 2009 bis Juni 2010 die Universität Mozarteum Salzburg (Klasse Prof. Eliot Fisk). Im Juli 2011 schloss er seine Studien in Köln mit zwei Diplomen (mit Auszeichnung) und in Salzburg mit dem Bachelor of Arts ab. Nach einem einjährigem Studium im Rahmen des Fulbright Programmes am New England Conservatory Boston, USA in der Klasse von Prof. Eliot Fisk kehrte Stefan Koim an die Universität Mozarteum Salzburg zurück und schloss dort das Studium Master of Arts mit Auszeichnung ab. Der Grad Master of Music (mit Auszeichnung) wurde ihm 2014 von der Hochschule für Musik Würzburg verliehen. Momentan vervollständigt Stefan Koim seine musikalische Ausbildung an der dortigen Musikhochschule in der Meisterklasse von Prof. Jürgen Ruck.
Ergänzt wurde die bisherige musikalische Ausbildung durch Akademien (u.a. Accademia Musicale Chigiana Siena) und regelmäßige Meisterkurse bei renommierten Musikern wie Konrad Junghänel, Jakob Lindberg, Han-An Liu, Carlo Marchione, Roberto Aussel, Pavel Steidl, Manuel Barrueco und Oscar Ghiglia.

Stefan Koim errang mehrere nationale und internationale Preise, begonnen mit zahlreichen Auszeichnungen beim Landes- und Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ bis hin zum kürzlich erhaltenen 4. Preis beim Boston GuitarFest Competition. Mit dem Ensemble Cembaless gewann er im Jahr 2016 sowohl den 3. Preis als auch den Publikumspreis des Biagio-Marini-Wettbewerbs in Neuburg an der Donau.
Aufgrund seiner Vielseitigkeit und der Beherrschung weiterer Instrumente wie E-Gitarre, Banjo, Charango, Barockgitarre und Erzlaute wird Stefan Koim für Uraufführungen, Filmmusiken und Opernaufführungen (u.a. Oper Köln, Mozarteum Salzburg) angefragt. Konzertreisen führten ihn nach Russland, Italien (u.a. Composit New Music Festival 2012), Schweiz, Österreich, Dänemark (Guitar+Festival 2013) und in die USA. 2013 eröffnete er u.a. das renommierte BostonGuitarFest mit einer Uraufführung.
Stefan Koim ist u.a. Stipendiat der Rotary Foundation, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Studienstiftung des deutschen Volkes. Die Veröffentlichung der Solo CDs “A l'Espagnol” und “Royal” ist der Beginn einer langfristigen Kooperation mit dem namhaften Label "musicaphon" in Kassel.

Repertoire
01
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Partita für Violine in d-moll BWV 1004
02
Luciano Berio (1925 - 2003)
Sequenza XI for guitar
03
Benjamin Britten (1913-1976)
Nocturnal after John Dowland, Op. 70
04
Francesco Corbetta (1615 - 1681)
excerpts from: La Guitarre Royalle (1674)
05
John Dowland (1563 - 1626)
Fantasies, Almains, Galliards, Pavans
06
Hans Werner Henze (1926-2012)
Royal Winter Music
07
Tristan Murail (1947)
Tellur
08
Helmut Oehring (1961)
FOXFIRE EINS natriumpentothal
09
Maurizio Pisati (1959)
Sette Studi
10
Joaquin Rodrigo (1901 - 1999)
Invocation et Danse
ABOUT Stefan Koim

Instrumente: Gitarre

"Stefan Koim ist ein äußerst feiner, interessanter und vielseitiger Gitarrist. Sein wunderschöner Sound auf der Gitarre dient stets noblen musikalischen Ideen. Immer wieder sucht er mutige, ungewöhnliche, neue Projekte von der alten Musik bis hin zu den skurillsten Werken der Gegenwart." Eliot Fisk

KONZERTE
Anstehende
Letzte
ENSEMBLEMITGLIEDER
Auftrittsorte sind u.a.
Aachen, Düsseldorf, Dortmund, Frankfurt, Köln, Essen, Hamburg, Berlin, Leipzig, Dresden, München, Lindau, Kiel, Würzburg, Erfurt, Bonn, Mainz, Koblenz, Bremen