BIOGRAPHIE

Die Pianistin Kathrin Isabelle Klein (geboren 1991) machte zuletzt durch den Gewinn des 3. Preises beim 11. Internationalen Klavierwettbewerb Orléans 2014 auf sich aufmerksam, wo sie außerdem mit dem Prix d’interprétation André Chevillon – Yvonne Bonnaud und dem Prix mention spéciale André Jolivet ausgezeichnet wurde. Ihre besondere Vorliebe für Musik des 20. und 21. Jahrhunderts hatte sie bereits im November 2013 beim Bertold-Hummel-Wettbewerb Würzburg unter Beweis gestellt, bei dem sie mit dem 1. Preis bedacht wurde.

Zuvor konnte Kathrin Isabelle Klein bereits viele Preise bei nationalen Wettbewerben gewinnen, darunter 2009 und 2011 1. Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in den Kategorien Begleitung und Klavier solo sowie 2011 einen Sonderpreis für die Interpretation einer Auswahl aus Olivier Messiaens „Vingt Regards sur l’Enfant-Jésus“. Darüber hinaus wurde sie beim „Bach-Wettbewerb für Junge Pianisten“ Köthen 2009 mit einem Förderpreis und 2010 beim „Helmut-Vogel-Wettbewerb“ Mannheim mit einem 1. Preis ausgezeichnet. 2007 war sie Stipendiatin der Richard-Wagner-Stipendienstiftung, ab 2017 wird sie als Stipendiatin von der Villa Musica - Landesstiftung Rheinland-Pfalz gefördert.

Neben der Solo- und Kammermusik ist das Spielen im Orchester eine weitere Leidenschaft Kathrin Isabelle Kleins. So war sie zunächst von 2004 bis 2009 mit ihrem Zweitinstrument, der Geige, Mitglied im Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz. Von 2008 bis 2011 war sie  Pianistin im Bundesjugendorchester und ist seit Anfang 2014 festes Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie. 2016 war sie Teilnehmerin der Luzern Festival Academie. Sie spielte unter Dirigenten wie Kirill Petrenko, Mario Venzago, Susanna Mälkki, Matthias Pintscher und Jonathan Nott. 

Kathrin Isabelle Klein erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren bei Elisabeth Jost in Idar-Oberstein und wechselte 2003 zu André Terebesi ans Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz. Nach dem Abitur begann sie im Oktober 2011 ihr Studium an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Pi-hsien Chen und wechselte zum Wintersemester 2012/13 in die Klasse von Prof. Markus Bellheim an der Hochschule für Musik Würzburg. Im Juli 2015 machte sie ihren Bachelor-Abschluss und führt seit Oktober 2015 ihr Studium im Master Klavier an der Hochschule für Musik München fort.
Darüber hinaus ergänzten Meisterkurse bei Matthias Kirschnereit, Ian Fountain und Ewa Kupiec sowie die Teilnahme an der Klangspuren Ensemble Modern Akademie 2014 ihre Ausbildung.

Für das Sommersemester 2016 hat Kathrin Isabelle Klein einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Stuttgart inne. 2017 wurde sie von der Stadt München mit dem Leonhard und Idar Wolf-Gedächtnispreis ausgezeichnet.

Repertoire
01
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Toccata in c-Moll, BWV 911
02
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Toccata in D-Dur, BWV 912a
03
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Französische Suite Nr. 6 in E-Dur, BWV 817
04
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Ouvertüre nach Französischer Art (Partita in h-Moll aus Klavierübung Teil II) in h-Moll, BWV 831
05
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Italienisches Konzert in F-Dur, BWV 971
06
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Duetto 1 in e-Moll, BWV 802
07
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Duetto 2 in F-Dur, BWV 803
08
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Duetto 3 in G-Dur, BWV 804
09
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Duetto 4 in a-Moll, BWV 805
10
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Partita Nr. 6 in e-Moll, BWV 830
ABOUT Kathrin Isabelle Klein

Instrumente:

[...] Kathrin Isabelle Klein stellt all ihr Können, mit dem sie selbst die anspruchsvollsten technischen Hürden scheinbar mühelos meistert, ganz klar in den Dienst der Musik. [...]

(aus der Jurybegründung zum Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis der Stadt München)


https://www.kathrin-isabelle-klein.com

KONZERTE
Anstehende
Letzte
ENSEMBLEMITGLIEDER
Auftrittsorte sind u.a.
München, Würzburg, Stuttgart