AGB

Klangkartei.de - AGB für Anbieter (Musiker)
 

In den folgenden Bestimmungen finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von klangkartei.de, einem Angebot von Klangkartei, vertreten durch Tim Wendhack, Wallweg 8a, 97204 Höchberg, nachfolgend Betreiber genannt.

Die nachfolgenden AGB gelten für das Vertragsverhältnis zwischen Musikern, Ensembles und anderen Dienstleistern im Bereich Musik, nachfolgend Anbieter genannt, und dem Betreiber für die Nutzung der vom Betreiber bereitgestellten Online-Plattform.

§1 Vertragsgegenstand, Verfügbarkeit und Parteien des Vertrages

(1) Der Betreiber unterhält ein Vermittlungsportal im Bereich Musik. Der Betreiber stellt den Anbietern eine Online-Plattform auf der Website www.klangkartei.de (im Folgenden "klangkartei.de" genannt) zur Bewerbung ihrer Leistung zur Verfügung. Die Anbieter können sich selbstständig und kostenfrei registrieren, eine eigene Profilseite mit Texten, Bildern, Hörbeispielen und Videos anlegen und sich so Veranstaltern präsentieren.

Die Zielgruppe der Onlineplattform sind Kulturschaffende, Festivals, Firmen oder Privatpersonen, nachfolgend Nutzer genannt. Diese erhalten die Möglichkeit sich diese Profilseiten anzuschauen, nach verschiedenen Kriterien zu sortieren und Musiker anschließend zu buchen.

(2) Der Anbieter steht selbst für die rechtmäßige Nutzbarkeit der übermittelten Informationen und Inhalte ein. Eine Prüfung, ob die von den Anbietern auf klangkartei.de eingestellten Angebote, sonstigen übersendeten Inhalte sowie die von den Anbietern und Nutzern gemachte Angaben und Äußerungen rechtmäßig, wahrheitsgemäß und vollständig sind, schuldet der Betreiber nicht. Er macht sich die Inhalte der Anbieterangebote nicht zu Eigen.

(3) Registrierte Nutzer können sich auf der Online-Plattform die Anbieter, gefiltert nach bestimmten Suchmerkmalen wie Stil, Größe oder Nähe zum Standort anzeigen lassen und eine Anfrage absenden. Der Vertrag wird zwischen den Parteien abgewickelt.

(4) Der Betreiber wird nicht Vertragspartner bezüglich der auf klangkartei.de angebotenen Werk- und Dienstleistungen, sondern stellt lediglich die Plattform zur Verfügung. Verträge, die aufgrund der Leistung von klangkartei.de geschlossen werden, berechtigen und verpflichten ausschließlich die beteiligten Nutzer und Anbieter.

§ 2 Laufzeit

(1) Dieser Vertrag wird unbefristet geschlossen. Er beginnt mit der Freischaltung des Kontos des Anbieters durch den Betreiber. Der Anbieter und der Betreiber können den Vertrag mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende kündigen.

(2) Die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung bleibt von den vorgenannten Regelungen unberührt.

§ 3 Kosten

(1) Die Aufnahme bei klangkartei.de und die Nutzung des Portals sind für den Anbieter kostenfrei.

(2) Für die vermittelten Beauftragungen wird die vereinbarte Provision von 12 % der Bruttogage fällig. Die Provisionen sind in der vom Betreiber jeweils aktuell bereitgehaltenen Preisliste (siehe Kosten) dargestellt. Die jeweilige Provision wird aus der Bruttovergütung für die vermittelte Leistung berechnet. Der Anbieter erhält für abgerechnete Leistungen eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

(3) Es liegt im Ermessen des Betreibers, welche Zahlungsmethoden er zur Zahlungsabwicklung anbietet. Grundsätzlich erfolgt eine Überweisung auf ein vom Betreiber benanntes Geschäftskonto das auf der Rechnung angegeben ist.

§ 4 Kundeninformationen: Vertragssprache, Speicherung von Registrier- und Bestelldaten, Korrekturhinweis

(1) Die Vertragssprache ist Deutsch.

(2) Ihre Registrierung und/oder Anmeldung mit jeweiligen Einzelheiten werden von uns gespeichert. Als registrierter Anbieter können Sie auf Ihre vergangenen Anmeldungen über den LogIn-Bereich zugreifen. Die AGB schicken wir Ihnen während der Registrierung per E-Mail zu, Sie können die AGB aber auch jederzeit über unsere Webseite aufrufen.

(3) Sie können Ihre Eingaben vor Abgabe der Anmeldung/Registrierung jederzeit mit der Löschtaste berichtigen. Wir informieren Sie auf dem Weg durch den Registrierungs- und Anmeldeprozess über weitere Korrekturmöglichkeiten. Den Registrierungs- oder Anmeldeprozess können Sie auch jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters komplett beenden.

(4) Das Löschen eines Profils kann von Ihnen jederzeit und ohne Angabe von Gründen vorgenommen werden. Zum Löschen des gesamten Accounts senden Sie uns eine formlose E-Mail an musiker@klangkartei.de oder nehmen Sie telefonisch Kontakt zu uns auf.

§ 5 Vertragsschlüsse zwischen Nutzern und Anbietern

(1) Das Darstellen und Einstellen des Angebots des Anbieters auf klangkartei.de stellt kein verbindliches Angebot. Nach einer Anfrage durch den Nutzer werden diesem - sofern möglich - ein oder mehrere mögliche Anbieter, die seine Maßgaben erfüllen, vorgestellt. In diesem Zusammenhang ermittelt der Betreiber die Verfügbarkeit von Anbietern zu einem bestimmten Datum und anderen angefragten Faktoren. Der Nutzer trifft dann eine Auswahl für eine bestimmte Dienstleistung eines Anbieters, welche er dem Betreiber weiterleitet.

(2) Der Betreiber leitet die Anfrage des Nutzers an den Anbieter weiter. Der Anbieter prüft die Anfrage und teilt dem Betreiber per Telefon oder über sein Profil die Konditionen für die Erbringung der angefragten Leistungen mit. Diese werden dem Nutzer per E-Mail oder Telefon mitgeteilt. Nach erfolgreicher Vermittlung werden dem Nutzer die Kontaktdaten des Anbieters bekanntgegeben, der diesen dann kontaktiert.

(3) Der Vertrag zwischen Anbieter und Nutzer kommt direkt zwischen den Parteien zustande. Der Anbieter ist verpflichtet, den Betreiber unverzüglich über Abschluss und den Inhalt des Vertrages zu informieren.

(4) Sind die vom Nutzer in der Anfrage bezeichneten Dienstleistungen durch einen ausgewählten Anbieter nicht verfügbar oder nicht rechtzeitig erbringbar, wird der Anbieter dies dem Betreiber unverzüglich mitteilen. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

§ 6 Haftung

(1) Die Inhalte der Angebote sowie der Anbieter- und Nutzerprofile und Bewertungen werden ausschließlich von den jeweiligen Anbietern oder Nutzern erstellt. Es handelt sich damit um fremde Inhalte. Der Betreiber macht sich diese nicht zu Eigen.

Für diese Inhalte ist ausschließlich der jeweilige Nutzer bzw. Anbieter verantwortlich, es sei denn, klangkartei.de wurde durch eine konkrete und begründete Anzeige auf einen möglicherweise rechtswidrigen Inhalt hingewiesen. In diesem Fall wird klangkartei.de den entsprechenden Inhalt umgehend auf Grundlage des Hinweises prüfen und diesen, sollte sich der im Hinweis geäußerte Vorwurf bestätigen, sperren oder löschen.

(2) Die auf klangkartei.de durch die Anbieter bereitgestellten Abbildungen, Musikausschnitte und Videos dienen lediglich der Veranschaulichung. Klangkartei.de sowie der jeweilige Anbieter behalten sich zumutbare Abweichungen von den Vorgaben vor.

(3) Der Anbieter haftet bei der Verletzung von Rechten Dritter oder bei einem Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften oder Anforderungen durch ihn selbst und unmittelbar. Der Anbieter verpflichtet sich, den Betreiber von allen Schadensersatzforderungen Dritter freizustellen, die aus der Nichtbeachtung der sich aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergebenden Pflichten, der Verletzung von Rechten Dritter oder aus einem Verstoß des Anbieters gegen gesetzliche Vorschriften oder Anforderungen entstehen.

(4) Die Haftung des Betreibers, gleich aus welchem Rechtsgrund, sei es aus vertraglicher Pflichtverletzung oder unerlaubter Handlung bestimmt sich abschließend nach den folgenden Regelungen:

(5) Der Betreiber haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie im Fall von Personenschäden uneingeschränkt, für leichte Fahrlässigkeit jedoch nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sowie bei vom Betreiber zu vertretendem Verzug und Unmöglichkeit. Die Haftung bei Verletzung einer solchen vertragswesentlichen Pflicht ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dem der Betreiber bei Vertragsabschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste. Vertragswesentliche Pflichten in diesem Sinne sind solche Pflichten, auf deren Erfüllung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf und deren Erfüllung für die Erreichung des Vertragszwecks wesentlich ist.

(6) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch den Betreiber und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie im Fall zwingender gesetzlicher Regelungen.

§ 7 Änderung der Nutzungsbedingungen, salvatorische Klausel

(1) Der Betreiber behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die von den Parteien zu erfüllenden Hauptleistungspflichten werden von diesen Änderungen unberührt bleiben. Die geänderten Bedingungen werden dem Nutzer spätestens vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten mitgeteilt. Widerspricht der Anbieter der Geltung der neuen Nutzungsbedingungen nicht innerhalb von vier Wochen (nach Erhalt der oben genannten Mitteilung), gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als angenommen. Der Betreiber wird, auf die Bedeutung dieser Frist, das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens gesondert hinweisen.

(2) Sollte eine Klausel dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, wird die Gültigkeit des übrigen Vertrages nicht berührt.

§ 8 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ist der Anbieter Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat er keinen Sitz im Inland, ist für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis Gerichtsstand Aschaffenburg.

(2) Ergänzungen des vorliegenden Vertrages sind im Einzelfall nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart wurden. Als Schriftform gelten ebenfalls E-Mail und Fax.

Bei Fragen zu unserer AGB stehen wir gerne zur Verfügung, hier geht es zur Widerrufsbelehrung.